Moderatoren

Patricia Bust
Patricia Bust moderiert Galas, Tagungen, Konferenzen und Podiumsdiskussionen nicht nur kompetent und charmant, sondern auch gern zweisprachig Deutsch/Englisch.

Referenzen (Auszug): BASF, Bosch, Deutsche Post, Eurovision/ORF, Fifa, Mercedes, Pentax, Samsung, Telekom, Volkswagen, Weidmüller u.v.m.

Rosita Darrell
Moderation seit 1998

Referenzen:
Company-Events und Galas:
Phillipshalle Düsseldorf Event von Quorum International 7000 Gäste
Forever Living Products Germany/Austria -Successdays und Lifestyle-Parties
Galeria Kaufhof Modenschau
Volvo
Sparkasse Offenbach
Kaufhaus M-Schneider Offenbach Modenschau
Zusammenarbeit mit Andre Sarrasani von Zirkus Sarrasani

Sprachen: deutsch, englisch

Nicole Krieger
Mit erfrischender Ausstrahlung und journalistischer Kompetenz moderiert die TV Moderatorin und Journalistin Nicole Krieger Tagungen, Podiumsdiskussionen und Konferenzen zu Themen aus Wirtschaft, Politik, Kultur und Gesellschaft. Charmant und unterhaltsam begleitet sie Ihre Gäste als Conférencier durch Abendgalas und viele andere Live-Events – auch in Englisch und Russisch.

Tim Schlüter

Tim Schlüter
Tim Schlüter verbindet Menschen – egal ob im Fernsehen,
bei Ihrer Gala, Konferenz oder Ihrem Event.
Als Moderator ist er stets top-vorbereitet und moderiert
präzise auf den Punkt, spontan und unterhaltsam.
Auf Deutsch oder Englisch auf muttersprachlichem Niveau gibt
er Ihrer Veranstaltung den roten Faden und Ihren Gästen das
Gefühl bei Ihnen einfach gut aufgehoben zu sein.
Seine Referenzen: ARD, NDR, WRD, Landesbank Berlin, FIFA,
Esprit, Stonebranch, u.v.m.

Isabella Hof

Isabella Hof
Nach Ihrer privaten Gesangs- und Klavierausbildung widmete sich Isabella Hof zusätzlich noch dem klassischen Ballett- und Jazztanz. Danach folgten erste Engagements bei bekannten Rock- und Soulbands der Region und Musical-Rollen u.a. als „Chiffon“ in „Der kleine Horrorladen“ und als „Schwester Hubert“ in dem Dauerbrenner „Non(n)sense“ (Hauptrolle).
Des Weiteren spielte Sie bei zahlreichen klassischen Theaterstücken Hauptrollen, u.a. die „Recha“ in „Nathan der Weise“ oder das „Klärchen“ in dem Erfolgsstück „Der fröhliche Weinberg“. 2003 übernahm sie bei den Zunftfestspielen in Seligenstadt in Zusammenarbeit mit den Frankfurter Symphonikern die Hauptrolle der „Amalia“ in dem Stück „Die höchste Zunft ist die Vernunft“, sowie die Hauptrolle der „Kaye“ in dem 50er Jahre Musical „Die Taffetas“.
Als Rock- und Soulsängerin war sie nicht minder erfolgreich. Mit Duett-Partner Jürgen Drews nahm sie den Song „Zum Sterben zu früh“ auf, mit „M.I.S.S. sang sie Konzerte mit Guildo Horn, den Rodgau Monotones, Haddaway oder den Jakob-Sisters. Mit dem Latin-Rock Projekt „Milagro“ gewann sie 2000 den deutschen „Rock-Pop-Preis“ und spielte Auftritte u.a. als Vorgruppe von „Mother´s Finest“.
Außerdem moderierte sie 2002 an der Seite von Mola Adebisi bei dem Musiksender VIVA und sang den Werbejingle von „Wick Blau“ oder „Suzuki“. In der ersten Staffel der Casting-Show „Deutschland sucht den Superstar“ landete sie in der Top 100 (von 10.000 Bewerbern) und wurde im Zuge der Sendung von der BRAVO und der TV-Spielfilm interviewt und abgedruckt. 2003 sang Isabella als Solointerpretin bei der großen „Musical meets Pop“-Gala auf der Freilichtbühne Tecklenburg mit Musical-Stars wie Carolin Fortenbacher (Mamma Mia), Katja Berg (Harry & Sally), Martin Berger (Les Miserables), Sascha Th. G. Krebs (We will rock you) und Simone Kerchner (Evita).